Alle APS-Magazine zum Nachlesen. Als registrierter Benutzer können Sie in alle Magazinen blättern, als Gewerkschaftsmitglied haben Sie außerdem die Möglichkeit, das gewünschte Magazin als PDF zu laden und am eigenen PC zu speichern. Melden Sie sich jetzt an oder erstellen Sie ein neues Benutzerkonto.

aps-Magazin 3/2017

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen - Klassenschülerhöchstzahl 25 – sie soll in der Verfassung (!) verankert werden. Es wird also quasi ein Menschenrecht auf nicht mehr als 24 Klassenkameraden geben – wenngleich nur im Durchschnitt pro Bundesland. Was immer das heißt. Und dann wird alles gut in der Schule …

aps-Magazin 1/2017

Die Forderungen, die in der Resolution zum „Autonomiepaket“ von der ARGE Lehrer/-innen in der GÖD am 18. 11. 2016 gestellt wurden, sind immer noch nicht erfüllt. Daher wurde in der letzten Woche das Plakat zum Autonomiepaket als erste gewerkschaftliche Aktion an die Schulen versendet (siehe Seiten 6 und 7).

Der Leitartikel beschäftigt sich mit der geplanten Abschaffung der Sonderschule und einer flächendeckenden Einführung der Inklusion, ohne dafür ausreichend Mittel (in finanzieller, personeller, ausstattungsmäßiger und räumlicher Hinsicht) zur Verfügung zu stellen.

aps-Magazin 6/2016

Sehr geehrte Frau Kollegin! Sehr geehrter Herr Kollege!

In meinem letzten Editorial habe ich zum Ministerratsvortrag vom 18. 10. 2016 (Autonomiepaket) folgenden Absatz geschrieben:

Als Gewerkschafter erwarte ich mir jedoch eine starke Einbindung der Standesvertretung, wenn diese Vorhaben in Gesetze gegossen werden. Keinesfalls möchten wir ein in ein paar Tagen aus dem Boden gestampftes Gesetzeswerk, das im Juli oder August 2017 veröffentlicht wird und mit 1. 9. 2017 in Kraft treten soll.

aps-Magazin 5/2016

Aus dem Ministerratsvortrag vom 18. 10. 2016:
die wichtigsten Maßnahmen des Autonomiepakets – für mehr Freiraum an Österreichs Schulen.

1. Schulcluster und Bildungscampus/-region
2. Autonome Unterrichtsorganisation
3. Auswahl der Lehrkräfte
4. Fort- und Weiterbildung der Lehrkräfte/Personalentwicklung
5. Qualifizierung der Schul(cluster)leiterinnen und -leiter und Objektivierung
6. Unterstützungspersonal
7. Schulpartnerschaft
8. Schaffung einer neuen Steuerungsstruktur und Qualitätsmanagement

aps-Magazin 4/2016

In der September-Ausgabe 2011 des aps-Magazins schrieb mein Vorgänger als Stellvertretender Vorsitzender und Chefredakteur Rudolf Mayer anlässlich der Vorstellung des Arbeitsprogrammes 2011 bis 2015 folgende Einleitung:

Die Aufforderung „Lasst die Schule in Ruhe arbeiten!“ kennen wir schon fast seit zwei Jahrzehnten. Ein paar Absätze weiter unten war zu lesen: Lehrer/-innen und Schüler/-innen dürfen keine Versuchsobjekte sein, mit denen laufend Versuchsballons gestartet werden, die sich nach kurzer Zeit wieder als „Vehikel“ ohne Motor erweisen. 

Rückblick und Vorausschau

Der alle fünf Jahre stattfindende Bundestag ist immer ein Zeitpunkt, um einerseits auf die vergangenen fünf Jahre zurückzublicken und anderseits die Projekte für die kommenden fünf Jahre zu planen und in Angriff zu nehmen.

Beim Rückblick finde ich viele positive Dinge, die wir für die Kolleginnen und Kollegen erreichen konnten, aber auch einige negative, die schon lange auf unserer Agenda stehen, aber immer noch kein positives Ende gefunden haben.

SCHULPAKET 2016

Der Begutachtungsentwurf zum „Schulpaket 2016“ erreichte uns am Tag des Redaktionsschlusses für diese Ausgabe. Daher können wir erst in der nächsten Ausgabe über Themen wie Leistungsbeurteilung bzw. Informationen zur Leistung, automatisches Aufsteigen bis in die vierte Schulstufe und viele weitere Themen informieren. Der Entwurf und die Begleittexte stehen als PDF-Dokument auf unserer Webseite (www.pflichtschullehrer. at).

Allerlei

Vorbildungsausgleich

Die in der letzten Ausgabe erwähnten Gespräche mit Vertreterinnen und Vertretern des Bundeskanzleramtes waren erfolgreich. Mit der 2. Dienstrechtsnovelle 2015 wird der von uns bekämpfte Vorbildungsausgleich von drei Jahren für Kolleginnen und Kollegen mit einer Bachelor-Ausbildung im alten Dienstrecht wegfallen.